Organisationsentwicklung

Organisationsentwicklung

(Clemens Lang, Alex Kunze)

Organisationen, und damit auch Unternehmen, verändern sich stetig – oft unbemerkt und ungewollt. Grund dafür sind interne und externe Faktoren. Wandel ist nicht schlecht, sondern nötig, um der Organisation ihre Anpassungsfähigkeit an Gesellschafts- und Marktentwicklungen zu bewahren, aber auch internen Entwicklungsprozessen gerecht zu werden. Organisationen haben ihre Entwicklungsphasen. Pionierphase, Differenzierungsphase, Integrationsphase, Assoziationsphase sind die üblichen Stadien. Um nicht stecken zu bleiben oder zu stagnieren, muss eine Organisation als Ganzes lernfähig werden und bleiben. Wandel – ja! Aber wie, ist die Frage. Nicht ,,Wildwuchs” kann die Lösung sein. Veränderungen können in der Regel nicht nachhaltig in Gang oder umgesetzt werden, wenn sie von Experten erdacht oder befohlen werden. Will man nicht nur die Struktur, sondern auch die Kultur einer Organisation verändern, ist es unabdingbar ,,Betroffenen zu Beteiligten zu machen” und an der Lösungsfindung zu beteiligen.

Moderne, sogenannte evolutionäre, Organisationen gehen bis zu ausgeprägter Selbstführung von Mitarbeitenden und Teams, erzielen dadurch aussergewöhnliche Ergebnisse und zeigen sich sehr entwicklungs- und veränderungsfähig. Buchempfehlung: Reinventing Organizations, Frederic Laloux

Professionelle Prozessbegleitung gibt keine fertigen Lösungen vor. Aufbauend auf einer Analyse von Kultur, Funktionsweise und Ausrichtung der Organisation wird der Entwicklungsprozess durch Anwendung geeigneter Methoden angeleitet. Je nach Bedarf werden Visionen und Ziele entwickelt, Strukturen und Abläufe definiert, Rollen und Beziehungen geklärt, Teamzusammenarbeit gefördert und Lernprozesse initiiert und gestaltet.
Wie kann die Organisation oder Abteilung eine griffige und motivierende Vision finden? Wie können wir eine Umwelt-, Sicherheits- oder Qualitätskultur entwickeln?
Wir stehen Ihnen gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung